Enrico de Paruta, Künstlerischer Leiter
Enrico de Paruta, Künstlerischer Leiter

HEILIGE NACHT als Bühnenstück

Dem Weihnachtsfestspiel HEILIGE NACHT in symphonischer und kammermusikalischer Fassung liegt die 1995 von Enrico de Paruta herausgegebene Bearbeitung der handschriftlichen Urfassung von 1915 / 1916 des gleichnamigen Werkes von Ludwig Thoma zugrunde, das im Handschriftenarchiv der Monacensia München verwahrt ist. Die Bearbeitung erschien bei Pattloch / Weltbild.

Aus der kammermusikalische Fassung entwickelte sich langsam das WEIHNACHTSSINGEN HEILIGE NACHT. Immer mehr Musiker, immer mehr Ideen kamen hinzu. Von München zog das Bühnenwerk in Gastspielen nach Regensburg. Ingolstadt folgte mit zahlreichen anderen Gastspielstationen.    

Neben der einzigarteigen Interpretetion des Werkes durch Enrico de Paruta, seiner ausdruckstarken und temperamentvollen Art, war das ständig sich wandelnde Musikprogramm ein treibender Motor des Bühnenwerkes. Nach und nach überwog die Klassik. Die Volksmusik behauptete sich weiterhin in konzertanter Aufmachung. Elemente der Weltmusik kamen hinzu.


Ludwig Thoma, Autor der HEILIGEN NACHT
Ludwig Thoma, Autor der HEILIGEN NACHT

HEILIGE NACHT - das große alpenländische Weihnachtsepos

Die Inszenierung ändert sich jährlich, auch in Bezug auf den Autor Ludwig Thoma, der aus der Sicht unserer Tage zu einer sensiblen Überarbeitung seines Textes führte.

 

Thoma stellt seine Krippe in die bayerische Bergwelt, eingebettet in einen Dialekt, der ihm noch vom Großvater im Ohr klingt. Nach klassischem Vorbild stellt er in seinem Epos den verzweifelt herbergsuchenden Fremden Maria und Josef, den einfachen Hirten, dem hilfsbereiten Handwerksburschen Hansei und dem großherzigen Häusler Simmei die reichen, hartherzigen Städter gegenüber. Wirt, Hausknecht sowie der mit allen Vorurteilen behaftete geizig-egozentrische Vetter und seine keifende Ehefrau, s´ Basl, sind Gegenpart der Guten.

 

Während bei Thoma die Armen am Wunder der HEILIGEN NACHT teilhaben, endet die Bühnenfassung des Weihnachtsfestspiels differenzierter. Nach innerer Umkehr stehen auch die Städter an der Krippe.


Abendzeitung: Parutas HEILIGE NACHT ist Kult!
Abendzeitung: Parutas HEILIGE NACHT ist Kult!

WEIHNACHTSFESTSPIEL HEILIGE NACHT 2022

Mit der HEILIGEN NACHT hat Thoma der Nachwelt eines der schönsten alpenländischen Weihnachtsgeschichten hinterlassen. Ihre Beliebtheit bleibt ungebrochen. Zum weihnachtlichen Gesamterlebnis erhöht die Allerheiligen-Hofkirche der Residenz zu München das Weihnachtsfestspiel.

Alljährlich strömen tausende von Zuschauern zu diesem ganz besonderen Weihnachtserlebnis. Sie suchen in erster Linie Emotionen, die das geschäftige Treiben im Advent vermissen läßt. Besinnung, Einkehr, aber auch herzhaft lachen zu können und gleich danach die Tränen der Rührung verstohlen wegzuwischen, das garantiert das Weihnachtssingen HEILIGE NACHT alt und jung.

Die Pandemie brachte zwei Jahre die Aufführungen zu Fall. 2022 erstrahlen sie nun in neuem Glanz. Herausragende Stimmen werden begeistern und die Jubiläumsaufführungen in München, Ingolstadt und Regensburg unvergesslich machen.

Enrioco de Paruta schöpft heuer aus dem Vollen. Aus einem Vierteljahrhundert seiner Programme läßt er musikalische Höhepunkte auferstehen. Für viele Stammgäste wird es ein willkommenes Wiederhören und Erinnern geben. Virtuose Instrumentalsolisten warten auch in diesem Jahr mit Vertrautem und Unentdecktem  auf. 


aktuell