Heilige Nacht

Das SIngspiel

Die Heilige Nacht von Ludwig Thoma (Foto) hat Enrico de Paruta bearbeitet und nach der Idee des Autors als WeihnachtsSingspiel herausgebracht. Thoma nimmt im Titel seines Werks Bezug auf das damals bereits berühmte Lied Stille Nacht, heilige Nacht und schildert frei nach dem Evangelisten Lukas die Herbergssuche von Maria und Joseph mit der Geburt Christi. >Autor & Werk


Stille Nacht

Zum Finale erklingt das Lied Stille Nacht, heilige Nacht im Original, so wie es Pfarrer Joseph Mohr und Schullehrer Franz Gruber erstmals am 24. Dezember 1818 aufgeführt haben. Auf einer Replik der berühmten Mohr-Gitarre spielt dazu Perry Schack. >Stille Nacht


Heilige Nacht

Auch die Weihnachtstournee Heilige Nacht begeht ein Jubiläum. Vor 25 Jahren hatte alles mit der kammermusikalischen Fassung - zunächst nur für Erzähler und Harfe - angefangen. Enrico de Paruta (Foto) ist seitdem mit seinen virtuosen Solisten jährlich auf Gastspielreise, spielt, singt und lebt die Heilige Nacht auf seine unnachahmliche Weise und gestaltet das Musikprogramm jedes Jahr ein bisserl anders. Seit der ersten Aufführung leitet das Lied Stille Nacht das Finale ein. >Programm


Herrliche Stimmen

Zur hochkarätigen Besetzung zählen die Sopranistin Bettina Baumgartner-Geltl (Foto) als Maria und Bassbariton Clemens Joswig als Hirte. Als Hirtenkinder singen und spielen Kindersoprane der Engelsstimmen. In den Aufführungen wirkt die ehemalige Engelsstimme Markus Ücker als Handwerksbursch Hansei mit. >Besetzung


Virtuose Instrumentalisten

Die Musik spannt den Bogen von weihnachtlicher Klassik, Werken des Barock und der Romantik bis hin zur Volksmusik. Die Harfenistin Caroline Schmidt-Polex (Foto) und der Konzertgitarrist Perry Schack glänzen durch ihre virtuose Instrumentalmusik mit Werken von Mauro Giuliani, Georg Friedrich Händel, Johann Sebastian Bach u. a. >Besetzung


Ticketstand

grün = vorhanden

gelb = wenig

rot = ausverkauft