münchen

MERKUR

 

- ein symphonisches Weihnachtsspiel

von Enrico de Paruta nach Ludwig Thoma

mit dem Vorspiel Das Weyhnachts-Lied

 

Aufführungen

mit großer Solistenbesetzung

 

Allerheiligen-Hofkirche der Residenz

Residenzstraße 1

Eingang nur im Brunnenhof!


Termine & Tickets

 

 

Datum

 

Beginn

Tickets

Di 10.12.2019

20.00

 

>Tickets

 

Mi 11.12. 2019

 

 

 

 

17.00*

 

>Tickets

 

20.00

 

>Tickets

Do 12.12.2019

 

 

Festabend

 

16.00*

 

>Tickets

 

19.30

 

>Tickets

Fr 13.12.2019

 

 

 

 

 

 

 

14.00*

 

>Tickets

 

17.00

 

>Tickets

 

20.00

 

>Tickets

 

Sa 14.12.2019

 

 

 

 

 

 

 

 

14.00

 

>Tickets

 

17.00

 

>Tickets

 

20.00

 

>Tickets

So 15.12.2019

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

11.00

 

>Tickets

 

14.00

 

>Tickets

 

17.00

 

 >Tickets

 

20.00

 

>Tickets

Mo 16.12.2019

 

 

 

 

17.00*

 

>Tickets

20.00

 

>Tickets

 

Di 17.12.2019

 

 

 

 

16.00

 

>Tickets

 

19.00*

 

 

>Tickets

 

* Zusatzaufführung

Kartenvorverkauf LÄUFT

Online hier

und bei München Ticket

> Vorverkaufsstellen

 

Telefon +49 - (0)89 - 54 81 81 81

 

Umtausch oder Rückgabe von Tickets ist ausgeschlossen.

Empfehlung ohne Gewähr: Wiederverkauf über Ticketbörse

> FanSale

 

Ticketstand

 

grün = vorhanden

gelb = wenig

rot = ausverkauft

 

Einlass

 

Zugang zur Veranstaltung

siehe Routenplaner unten

 

jeweils 30 Min. vor Beginn!

Bitte frühzeitig eintreffen (Stau an den Garderoben!)

Bläser- und Orgelmusik im Kirchenschiff

 

Aufführung

 

Kinder ab 6 Jahre

Dauer 120 Min.

Keine Pause

 

Veranstalter

edpConcerts


Allerheiligen-Hofkirche

 

Münchner Weihnachtssingen

Das symphonische Weihnachtsspiel Weihnachtssingen Heilige Nacht findet seit 2003 in der weihnachtlich geschmückten und stimmungsvoll beleuchteten Allerheiligen-Hofkirche statt. Eine professionell gesteuerte Beschallungstechnik überträgt das Bühnengeschenen ins Kirchenschiff und auf die Empore.


 

Königliche Kirche

Die Kirche ließ Ludwig I. in der Münchner Residenz 1826 nach dem Vorbild der Palastkapelle von Palermo vom Architekten Klenze bauen. Der im Zweiten Weltkrieg zerstörte Bau wurde 2003 im neoromanischen Stil als Konzertraum wiedereröffnet.

 


Routenplaner

Anfahrt

U- und S-Bahn, Halt: Marienplatz oder Odeonsplatz

Tram 19, Halt: Nationaltheater
Kfz: Operntiefgarage, Max-Joseph-Platz

 

Eingang

nur im Brunnenhof der Residenz, Residenzstraße 1

Kein Eingang an der Alfons-Goppel-Straße!


Ticketstand

grün = vorhanden

gelb = wenig

rot = ausverkauft