Ludwig Thoma

Der Bayerndichter

Am 21. Januar 1867 in Oberammergau geboren, geht Ludwig Thoma (Portrait von Karl Klimsch) als junger Anwalt seinen schriftstellerischen Neigungen nach. Mit Theaterstücken, Erzählungen und Romanen wird er weit über Bayern hinaus berühmt. Seine Lausbubengeschichten, Filser-Briefe, Komödien und  Einakter sowie Der Münchner im Himmel machen ihn populär. 1915 aus dem Krieg kommend schreibt Thoma als kranker und gebrochener Mann die Heilige Nacht. Am 26. August 1921 stirbt er in seinem Haus Auf der Tuftn in Rottach am Tegernsee.


Merkur gesamt vom 21.09.2019
Merkur gesamt vom 21.09.2019