Jubiläumsvorspiel

200 Jahre Stille Nacht

Weihnachtssingen Heilige Nacht

Zum Jubiläum 200 Jahre Stille Nacht hat Enrico de Paruta sein Vorspiel Das Wehynachts-Lied für das WeihnachtsSingspiel Heilige Nacht inszeniert, das der bewegten Entstehungsgeschichte des weltbekannten Klassikers nachgeht. Zu diesem Anlass gestaltete der Münchner Gitarrenbaumeister Stefan  Zirnbauer eine Replik der weltberühmten Mohr-Gitarre. Das Vorspiel wird beim Münchner Weihnachtssingen Heilige Nacht sowie beim Weihnachtssingen Heilige Nacht in Ingolstadt und Regensburg aufgeführt.

Heilige Nacht

Auch die kammermusikalische Fassung der Heiligen Nacht steht ganz im Zeichen des großen Jubiläums. Nach der ältesten Fassung des Textdichters Pfarrer Joseph Mohr von 1820 erklingt Stille Nacht, heilige Nacht im Finale der Aufführung. Zur Replik der Mohr-Gitarre singen Clemens Joswig und Christoph Birgmeier, alternierend Michael Birgmeier. Die Jubiläumsaufführungen finden in München, Nürnberg, Schweinfurt, Violau und Weilheim statt.

Das Weyhnachts-Lied

Um die Historie von Stille Nacht, heilige Nacht ranken sich viele Geschichten. Wie es sich zugetragen hat, an jenem 24. Dezember 1818, als das Weyhnachts-Lied entstand und aufgeführt wurde, zeigt die Recherche, die dem gleichnamigen Vorspiel vorausgegangen ist >Das Weyhnachts-Lied

Ticketstand

grün = vorhanden

gelb = wenig

rot = ausverkauft


Aktuell

Merkur Gesamtausgabe vom 13./14.10.2018
Merkur Gesamtausgabe vom 13./14.10.2018